Therapie

Patientengruppen und Fachbereiche

Patientengruppen und Fachbereiche

Ergotherapie gehört neben Physiotherapie und Logopädie zu den wichtigsten Heilmaßnahmen in der Rehabilitation und Entwicklungsförderung. Sie ist eine aktive Behandlungsmethode, um Fähigkeiten in der Bewegung, der Koordination, der Wahrnehmung und der Aufmerksamkeit des Patienten wiederherzustellen und vorhandene Beeinträchtigungen auszugleichen.

Gemeinsam handelt das therapeutische Team mit dem Patienten und seinen Angehörigen die Zielsetzung aus, wie z.B. die Wiedereingliederung in den Wohn- und Arbeitsbereich, das Zurechtkommen mit den Anforderungen in Kindergarten, Schule und häuslichem Umfeld.

Als Richtziele werden beispielsweise verfolgt:

  • die Erweiterung der Handlungskompetenz
  • das Beheben von Defiziten im affektiven, kognitiven und sensomotorischen Bereich
  • die Förderung der individuellen Wahrnehmungsfähigkeit
  • die Verbesserung der Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit
  • der Erwerb sozialer Kompetenzen
  • die Verbesserung von seelischen und körperlichen Zuständen
  • der Aufbau physiologischer Muskelfunktionen und Muskelkoordination
  • das Hinauszögern von Pflegebedürftigkeit
  • die Verbesserung von Fehlstellung und Fehlhaltung

Diese Ziele erreicht die Ergotherapie durch eine Vielfalt handwerklicher, gestalterischer und spielerischer Mittel und Verfahren, aber auch durch Trainingsmaßnahmen für den lebenspraktischen Bereich, den Schul- und Arbeitsalltag sowie für die Freizeitgestaltung.